Zum Inhalt springen
Themenauswahl
Alle Themen
Dorfkern & Infrastruktur
Engagement & Soziales
Dorfgrün & Naherholung
Grundversorgung & Wertschöpfung
Amtsnews: Ländliche Entwicklung
Regierungsbezirk
Alle Regierungsbezirke
Oberbayern
Niederbayern
Oberpfalz
Oberfranken
Mittelfranken
Unterfranken
Schwaben
Filtern
Wonach suchen Sie?

Der Eggerbach – pulsierende Lebensader von Neuses

Nominierung zum Staatspreis 2024 Land.Dorf.Zukunft: Neuses a. d. Regnitz - Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel – Landschaftswasserhaushalt

Fußgängerüberweg und westliche Sandsteinbrücke
Fußgängerüberweg und westliche Sandsteinbrücke
© Markt Eggolsheim
Dorfmitte
Im Vordergrund steht die Neugestaltung der Dorfmitte. Sie umfasst die  „Bamberger Straße“ und die „Höchstädter Straße“ sowie den Eggerbach, der  zentral zwischen den beiden Straßen verläuft. Dabei wurde die Gestaltung der  Randbereiche sowie der Vorgärten in den Fokus genommen. Zentraler  Gestaltungspunkt ist die Öffnung des Eggerbaches, um eine ökologische  Aufwertung zu erreichen und den Bach als Gestaltungselement für die  Bürgerinnen und Bürger erlebbar zu machen. Die betonierten Ufermauern  wurden zurückgebaut und ein natürliches Bachbett unter  gewässerökologischen Gesichtspunkten angelegt. Besonderes geachtet  wurde dabei auf eine naturnahe Uferbegrünung. Die Böschungen wurden an  steilen Bereichen mit einer Natursteinmauer aus Sandsteinquadern befestigt,  die zudem einen wichtigen Lebensraum für zahlreiche Lebewesen bietet. Im  Zuge der Aufweitung des Eggerbaches wurde ein Wasserspielplatz angelegt,  um das Element Wasser für Kinder zugänglich und erlebbar zu machen.  Ferner wurde eines der historischen Backhäuser saniert sowie eine neue  Bushaltestelle errichtet. Durch die umfassende Entsiegelung und Umsetzung  ökologisch wertvoller Maßnahmen entlang des Eggerbaches wird maßgeblich  zur Verbesserung des Kleinklimas in der Ortschaft beigetragen. Die  Maßnahmen leisten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt und  reagieren nachhaltig auf die Herausforderungen und Folgen des  Klimawandels.

Platz an der Pizzeria
Die Bürgerinnen und Bürger kommen gerne auf dem Platz vor der Pizzeria  zusammen, der durch die Dorferneuerung wesentlich aufgewertet ist. Wo  vorher Asphaltflächen dominierten, fördert nun eine wassergebundene  Wegedecke aufgrund ihrer verschiedenen Gesteinsschichten die  Nachhaltigkeit und wirkt der Versiegelung entgegen.
Ein neuer Brunnen, der den geschichtlichen Hintergrund von Neuses als  Fährstandort aufgreift, wirkt sich positiv auf die Aufenthaltsqualität aus. Durch  Bepflanzungen wurde mit viel Grün eine natürliche Abgrenzung zur  vielbefahrenen Staatsstraße 2244 geschaffen, was ebenfalls zur Beruhigung  der Fläche beiträgt. Die Maßnahmen sollen außerdem dazu dienen, dass sich  der Verkehr insgesamt langsamer durch den Ort bewegt.

Sanierung der denkmalgeschützten Sandsteinbrücken
In Neuses befinden sich zwei denkmalgeschützte Sandsteinbrücken, die im  Zuge der Dorferneuerung fachgerecht saniert wurden. Für Fußgänger wurde  an der westlichen Brücke ein separater Steg errichtet. Die bauliche Trennung  sorgt dafür, dass Personen hier sicher unterwegs sind. Mit den neuen  Geländern werden die Regelungen in Bezug auf Absturzhöhen eingehalten.

Sanierung des historischen Wehrs
Durch den Eggerbach war und ist Neuses schon immer durch das Element  Wasser geprägt. Am Ortsende, wo der Bach in Richtung des Main-Donau- Kanals fließt, befindet sich eine historische Wehranlage. Diese wurde im  Rahmen der Dorferneuerung, in ihrer Funktion wiederhergestellt. Die Anlage  eines Fischpasses trägt zur Ausweitung und dem Erhalt der Artenvielfalt bei.  Auf dem neu geschaffenen Rondell auf der zur Straße gewandten Seite  stehen nun einige Bänke mit Blick auf den Bach und die Wehr. Auch hier  wurde mit einer wassergebundenen Decke ein Belag für den Platz gewählt,  der für Nachhaltigkeit und Entsiegelung steht.
Zurück